Meine Großmutter Victorine
Epilog
Als meine Großmutter – das Himmelreich sei ihr bescheiden – im Sterben lag, führte mich meine Mutter, wie es damals Sitte war, zu ihrem Bett, und als ich ihre rechte Hand küßte, legte meine teure jetzt verstorbene Großmutter mir ihre sterbende Linke auf den Kopf und sagte flüsternd, aber sehr deutlich:

«Älterster meiner Enkel, höre und erinnere dich immer an mein strenges Vermächtnis: tu nie im Leben, was die anderen tun.»

Nachdem sie dies gesagt, schaute sie auf meine Nasenbogen, und da sie offenbar mein Erstauntsein und mein dunkles Verständnis von dem, was sie gesagt hatte, gewahrte, fügte sie ein wenig ärgerlich und anspornend hinzu:

«Entweder tue nichts – geh nur in die Schule, oder tue etwas, was sonst niemand tut»

G.I. Gurdjieff (Beelzebubs Erzählungen für seinen Enkel)
Yannick Journaux • Manteuffelstraße 19 – 28203 Bremen • Tel. 0421 70 38 32 • Mobil: 01522 944 84 16 •